New York – USA Bundesstaaten

New York

Namensbedeutung: Nach dem Herzog von York
US-Staat seit: 1788/ Nr. 11
Spitzname: Empire State
Größe: 141 000 qkm
Einwohner: 19,8 Mio. (Staat 2015)
Hauptstadt: Albany

New York

Hinter den riesigen Wolkenkratzern von New York City liegen die Strände, Wälder, Seen und Kleinstädte des Staates New York. Die in den Atlantischen Ozean hinausragende Halbinsel Long Island erstreckt sich fast 200 km weit von den geschäftigen Straßen der New Yorker Viertel Queens und Brooklyn bis hin zu den ruhigen Stränden von Montauk Point. Reisen Sie auf den Spuren der Geschichte am Fluß Hudson entlang nach Albany, der Hauptstadt des Staates New York vorbei an den Landsitzen von Präsidenten und Millionären, an Bürgerkriegsstätten und der Militärakademie West Point. Saratoga Springs, in der Nähe von Albany, war Ende des 19. Jahrhunderts als Kurort bekannt für seine Pferderennen. Hier gibt es ein Pferderennmuseum sowie eine Rennsaison, und im Sommer finden hier Vorstellungen und Konzerte der New York City Opera, des New Yorker Balletts und des Philadelphia Orchestra statt.

In den Wäldern der Catskill Mountains finden Sie dann Ruhe und Entspannung, Sie können sich in den Kunst und Kunsthandwerkszentren umsehen und sich ein Sommerkonzert unter freiem Himmel anhören. Besuchen Sie die Seenlandschaft der Finger Lakes in der Mitte des Staates New York, wo am Rande klarer Seen die Weinreben ranken und Universitätsstädte zum Verweilen einladen.

Im Westen New Yorks sind die Niagara Wasserfälle schon seit langer Zeit ein beliebtes Flitterwochenziel. Buffalo ist ein großer Hafen an den Great Lakes, wo es auch schöne Parks und einen Zoo gibt sowie die AlbrightKnox Art Gallery, die als das beste Kunstmuseum des Staates außerhalb New York City betrachtet wird. In Rochester erfand George Eastman die Filmrollen und die Kodak Kamera. Sein elegantes Anwesen und das International Museum of Photography ziehen Besucher an, die sich für Fotografie interessieren.

New York State Links

New York

New York City

Was Banken, Theater, Kunst und gehobene Küche anbelangt, ist „Big Apple“, wie Manhattan auch genannt wird, die eigentliche Hauptstadt Amerikas. Ein Stadtrundgang durch Manhattan beginnt an der Battery am unteren Ende der Halbinsel. Von hier aus kann man mit einem Ausflugsboot zur Freiheitsstatue und zur nahe gelegenen Insel Ellis Island hinausfahren, wo zwischen 1892 und 1954 zwölf Millionen europäische Einwanderer zum ersten Mal amerikanischen Boden betraten. Im unteren Teil Manhattans befinden sich die Wall Street und das Bankenviertel, der bunte Markt von Fulton, Greenwich Village und das South Street Seaport Museum.

Viator

Im mittleren Manhattan ist ein Bummel entlang der Fifth Avenue, der Haupteinkaufsstraße der Stadt, zu empfehlen. Viele Besucher kommen nur zum Einkaufen nach New York. Hier können Sie die neueste Mode von Blue jeans bis zur Haute Couture sehen und erstehen, seltene Kunstwerke, Antiquitäten oder Schmuck sammeln, mit Ihren Kindern in den größten Spielzeugläden des Landes einkaufen oder kleine Boutiquen nach Elegantem oder Ausgefallenem durchstöbern. Außerdem befinden sich hier die St. Patrick’s Cathedral, das Rockefeller Center, das Museum für moderne Kunst und die Konzerthalle Camegie Hall, wo seit 1891 die berühmtesten Künstler auftreten. Wolkenkratzer und Stadtschluchten dominieren die Landschaft. Delikatessengeschäfte, Straßenverkäufer und unzählige kleine Restaurants bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bei einem Snack oder einem Essen ein wenig auszuruhen.

Reiseführer New York CityNew York City Rei­se­füh­rer

Am East River befindet sich der Komplex der Vereinten Nationen, wo man im Herbst, Winter oder Frühjahr einer Sitzung der Hauptversammlung beiwohnen kann. Der grüne, weitläufige Central Park liegt im Herzen Manhattans. Hier schlängeln sich Wege und Pfade zwischen 340 Hektar Rasen, Bäumen und Seen hindurch. Mit einer Pferdekutsche können Sie sich ganz gemütlich durch den Park spazierenfahren lassen. Entlang des Parkes befinden sich einige der kulturellen Hauptattraktionen der Stadt, wie das Lincoln Center, wo Kammermusik und Symphoniekonzerte sowie Ballett und Theateraufführungen stattfinden, das Guggenheim Museum, das Kunstmuseum Metropolitan Museum of Art und das naturhistorische American Museum of Natural History. Harlem, die älteste afroamerikanische Enklave, liegt im oberen Teil Manhattans. Man kann sich auf Führungen Gospelgesänge in Kirchen anhören und die Nachtclubs dieses Viertels besuchen. Im Studio Museum sind wechselnde Ausstellungen afroamerikanischer Kunst zu sehen.

New York hat von allen Städten Amerikas die meisten Restaurants, und das internationale kulinarische Angebot ist hier größer als in irgendeiner anderen Stadt der Welt. Außerdem gibt es unzählige Jazz Clubs, Diskotheken, Piano Bars, Kabaretts und Nachtclubs.

Für den der die Stadt authentisch und hautnah erleben will gibt es die deutschsprachige Agentur Echt New York. ENY wird von Erol Inanc betrieben, einem gebürtigen Münchner, der seit vielen Jahren in Manhattan lebt. „Wir wollen dem Besucher ermöglichen in der spannendsten Stadt der Welt wie ein New Yorker mitzuleben” und Spaß dabei zu haben. Wir machen Citytouren abseits der typischen Touristenpfade, vermitteln Ferienwohnungen und helfen beim Heiraten in New York.Mehr Info und Ausschnitte von Berichten über ENY im deutschen TV auf www.echtnewyork.com